Google StreetView lässt euch das Sydney Opera House virtuell begehen

Am 27.04.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:03 Minuten

google-streetview-sydney-opera-house-1

Google ist bekannt dafür, sein StreetView-Projekt in mehr oder minder regel­mä­ßigen Abständen mit neuen und ausge­fal­le­neren Orten zu befüllen. Egal ob Natur­wunder, wunder­schöne Gebiete oder ausge­fal­lenere Gebäude – Google hat in der Vergan­genheit schon sei einige Dinge virtuell begehbar gemacht, die viele „Normalos“ wohl so nie im echten Leben zu Gesicht bekommen werden. Die Galapagos-Inseln, Madagascar, den Teilchen­be­schleu­niger im CERN, den Pariser Eiffelturm – ach, die Liste ist inzwi­schen sehr sehr lang geworden und wird auch in Zukunft noch umfang­reicher werden. Die neuste StreetView-Streich ist nun das Opera House – DAS Wahrzeichen Sydneys, nicht zuletzt aufgrund der markanten Archi­tektur aus der Feder des dänischen Archi­tekten Jörn Utzon. 

Ihr könnt das Opera House dabei sowohl von Innen, als auch von Außen betrachten und begehen. Von Außen natürlich das weltbe­rühmte und faszi­nie­rende Segeldach, inklusive ein freier Blick auf die wohl nicht weniger bekannte Harbour Bridge. Nicht minder spannend wird es im Inneren des Opera House, denn die StreetView-Kameras haben nicht nur die riesigen und vor allem nahezu frei begeh­baren Konzertsäle aufge­zeichnet, sondern auch Ansichten von der Bühne und von hinter der selbigen. Definitiv mal den ein oder anderen virtu­ellen Besuch wert. Und tolle Arbeit von Google, wer weiß, was von Natur und Archi­tektur in 20, 30, 50 oder noch mehr Jahren noch so alles übrig ist – dann könnten derartige Auf­nahmen die ein­zigen Er­in­ne­rungen darstellen… 

Quelle Google