Mac OS X: So könnte „Ivericks“ im Flat Design von iOS 7 aussehen

Marcel Am 10.08.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:59 Minuten

top

Mit iOS 7 führt Apple bekanntlich ein komplett neues Design ein, bei dem man nahezu kein Stein auf dem anderen gelassen hat – man hat quasi eine komplett neue „Designsprache“ ,wenn man es einmal so nennen möchte, eingeführt. Das zeitgleich vorgestellte OS X 10.9 „Mavericks“ hingegen bleibt dem Design treu, hier gab es keine nennenswerten optischen Änderungen, von minimalen neuen Hintergründen für das Notification Center zum Beispiel einmal abgesehen. Ob hier mit OS X 10.10 „Ivericks“ (Jony Ive + Mavericks) noch was kommen wird? Lassen wir uns mal überraschen, was die WWDC 2014 so bringen wird.

s_desktop

Der Designer Stu Crew hat sich nun einmal hingesetzt und OS X so umgestaltet, dass es optisch fast nahtlos an iOS 7 und dem dort verwendetem Flat Design anknüpft. Die Icons im Finder sind identisch, als Schriftart kommt ebenfalls Helvetica Neue zum Einsatz, alles ist irgendwie iOS 7 und deutlich flacher. Gleiches gilt auch für die überarbeitete Kontakte.app, den Taschenrechner, dem iTunes-Mini-Player und so weiter.

Gefällt mir auf den ersten Blick ganz gut, auch wenn böse Zungen hier natürlich wieder Terpentin schnüffeln würden und Apple ein Windows-8-Plagiat vorwerfen würden. Aber hey, flach ist flach und schick schaut es meiner Meinung nach aus – würde ich so sofort nehmen. Also: Why not, Apple? Mehr Bilder gibt es übrigens auf der Webseite von Stu Crew.

Quelle StudoesDesign via t3n

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

3 Kommentare vorhanden

Ich fand Mac OS immer ein geiles OS, aber damit würden Sie echt alles versauen!

So unterschiedlich sind die Geschmäcker.

Sieht richtig, richtig gur aus! Würde ich mir sofort zulegen..

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.