Mac OS X: So könnte „Ivericks“ im Flat Design von iOS 7 aussehen

Marcel Am 10.08.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:01 Minuten

top

Mit iOS 7 führt Apple bekanntlich ein komplett neues Design ein, bei dem man nahezu kein Stein auf dem anderen gelassen hat – man hat quasi eine komplett neue „Designsprache“ ,wenn man es einmal so nennen möchte, eingeführt. Das zeitgleich vorgestellte OS X 10.9 „Mavericks“ hingegen bleibt dem Design treu, hier gab es keine nennenswerten optischen Änderungen, von minimalen neuen Hintergründen für das Notification Center zum Beispiel einmal abgesehen. Ob hier mit OS X 10.10 „Ivericks“ (Jony Ive + Mavericks) noch was kommen wird? Lassen wir uns mal überraschen, was die WWDC 2014 so bringen wird.

s_desktop

Der Designer Stu Crew hat sich nun einmal hingesetzt und OS X so umgestaltet, dass es optisch fast nahtlos an iOS 7 und dem dort verwendetem Flat Design anknüpft. Die Icons im Finder sind identisch, als Schriftart kommt ebenfalls Helvetica Neue zum Einsatz, alles ist irgendwie iOS 7 und deutlich flacher. Gleiches gilt auch für die überarbeitete Kontakte.app, den Taschenrechner, dem iTunes-Mini-Player und so weiter.

Gefällt mir auf den ersten Blick ganz gut, auch wenn böse Zungen hier natürlich wieder Terpentin schnüffeln würden und Apple ein Windows-8-Plagiat vorwerfen würden. Aber hey, flach ist flach und schick schaut es meiner Meinung nach aus – würde ich so sofort nehmen. Also: Why not, Apple? Mehr Bilder gibt es übrigens auf der Webseite von Stu Crew.

Quelle StudoesDesign via t3n

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Satechi Slim Aluminum Monitor Stand Space Gray, ST-ASMSM (Space Gray)
  • Neu ab EUR 39,99
  • Auf Amazon kaufen*