NexMusic für Android: Musik-Player im Material Design

Am 05.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:00 Minuten

nexmusic-android

Zuletzt habe ich mit dem Pixel Player meinen neuen Favoriten unter den Musik Playern für Android hier vorgestellt, nun bekommt dieser neue Konkurrenz in Form von NexMusic.

Optisch orientiert sich NexMusic am neuen Material Design von Google, was durchaus einen schicken Eindruck macht - wahlweise lassen sich die Songs dabei als einfache, ununterbrochene Liste oder aber im bekannten Cards-Look anzeigen und durchscrollen, gleiches gilt natürlich auch für die Interpreten, Genre und Alben. Der aktuell gespielte Song wird recht prominent mit Cover dargestellt, darunter findet sich die aktuelle Warteschleife, die sich nicht nur umsortieren und mit weiteren Songs bestücken, sondern sich auch direkt als neue Playlist speichern lässt. Songs lassen sich des Weiteren auch als Klingelton verwenden und auch in den ID-Tags hinterlegte Songtexte lassen sich auslesen und anzeigen.

Über die Sidebar lassen sich außerdem auch Empfehlungen einblenden, welche jedoch lediglich zufällige Songs aus eurer lokalen Bibliothek anzeigen, außerdem gibt es eine Übersicht der am häufigsten gespielten und zuletzt hinzugefügten Songs. Wird aktuell ein Songs gespielt, so könnt ihr euch des Weiteren auch alle Songs des Interpreten oder des Album anzeigen lassen, natürlich ebenfalls im Look des Material Design, was mir bis dato richtig gut gefällt.

Weitere Funktionalitäten? Es gibt einen integrierten Equalizer, einen Schlaf-Timer den Android von Haus aus leider nicht bietet und bei Nutzung von anderen Musik-Apps mittels Third-Party-Apps nachgebildet werden muss (mein Favorit hier: Sleep Timer), außerdem gibt es insgesamt vier verschiedene Widgets mit verschiedenen Elementen für euren Homescreen, Steuerung aus der Benachrichtigungsleiste oder vom Lockscreen heraus.

Die Einstellungen sind ebenfalls sehr vielfältig vorhanden und bieten zum Beispiel einen Wechsel des Themes oder der Farbgestaltung von Hell auf Dunkel, zahlreiche Möglichkeiten, die Optik und Darstellung des Players und der Listen an die eigenen Vorlieben anzupassen, verschiedene Gesten, Autoplay beim einstöpseln von Kopfhörern, Optionen bezüglich des Cover-Downloads und dergleichen.

Mir persönlich gefällt NexMusic optisch nochmals etwas besser als der erwähnte Pixel Player, was einfach daran liegt, dass das Material Design etwas feiner umgesetzt worden ist - inklusive dem großzügigeren Whitespace, was mir irgendwie ein kleinen bisschen besser gefällt. Ansonsten gibt es eben alles, was ein Musik Player für lokale Musikdateien so besitzen muss und auch der Sleep Timer ist eine nette Option, die leider einige andere Musik-Player nicht besitzen. NexMusic ist zum einen als kostenlose Version im Play Store verfügbar, daneben gibt es aber auch noch eine kostenpflichtige Version, die mit 0,50 Euro fast schon lächerlich günstig ist und ein paar zusätzliche Optionen und Gesten besitzt. Daumen hoch, sofern ihr unterwegs noch nicht mit Streaming Freund geworden seid, wäre der NexMusic-Player ein weiterer absoluter Tipp.

NexMusic
Entwickler: Loco main
Preis: Kostenlos
NexMusic +
Entwickler: Loco main
Preis: 1,19 €

via XDA Devs