OS X Yosemite: Kleiner Trick aktiviert den neuen Dark Mode nur für’s Dock

Am 18.11.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:29 Minuten

yosemitejustdarkdock

Mit OS X Yosemite hat Apple auch einen dunkleren Modus einge­führt, der meiner Meinung nach ganz schick aussieht, aber aktuell noch nicht wirklich benutzbar ist. So gibt es noch immer einige Apps die noch kein angepasstes Icon für die Menübar besitzen, zum anderen werden Fenster­in­halte und -Rahmen weiterhin im hellen Weiß-Grau angezeigt, was man hätte seitens Apple in meinen Augen ebenfalls angehen müssen. Wie ihr schnell per Tastatur-Shortcut zwischen dem hellen und dunkleren Modus wechseln könnt hatte ich in den letzten Tagen schon einmal beschrieben, nun folgt ein weiterer kleiner Tipp, den sicherlich der ein oder andere gerne anwenden wird: Ein dunkles Dock mit hellen Menüs – sprich den Dark Mode nur für’s Dock von OS X aktivieren. Lässt Apple von Haus aus nicht zu, ist aber über einen kleinen Trick möglich, lediglich drei verschiedene Terminal-Befehle sind dafür notwendig. 

  1. Dark Mode per Terminal aktivieren: Ins Termi­nal­fenster „defaults write NSGlo­bal­Domain AppleIn­ter­face­Style Dark“ eingeben und bestä­tigen. Dies aktiviert unter der Haube das dunklere Theme, zeigt dieses aber noch nicht an.
  2. Dock neustarten: Als nächste Zeile kommt nun „killAll Dock;“ ins Terminal, auch hier bestä­tigen wir wieder – das Dock wird nun neuge­startet und nutzt dabei nun den gerade aktivierten Dark Mode.
  3. Dark Mode wieder deakti­vieren: Nun deakti­vieren wir den Dark Mode wieder per Zeile „defaults remove NSGlo­bal­Domain AppleIn­ter­face­Style„.

Und schon haben wir dein Dock, welches den Dark Mode nutzt, während der Rest des Systems (also Menübar, Menüs und Spotlight) weiterhin im hellen Stile daher­kommt – lediglich der CMD+Tab-App-Switcher nutzt ebenfalls das abgedun­kelte Theme, da dieser mit dem Dock verknüpft ist. Einziger kleiner Haken: Das ganze hält nur bis zum nächsten Neustart bezie­hungs­weise bis zur nächsten Anmeldung an. Aller­dings kann man sich diesbe­züglich natürlich behelfen und ein kleines Apple­Script schreiben, das unsere Befehle ausführt – und dieses dann in den System­ein­stel­lungen unter „Benutzer -> Anmel­de­ob­jekte“ automa­tisch beim System­start ausführen lassen. Ein entspre­chendes Script habe ich euch mal an dieser Stelle hochge­laden, einfach herun­ter­laden, entpacken und in die Liste der Anmel­de­ob­jekte hinein­ziehen. Viel Spaß. ^.^ 

Quelle Robser­vatory via TUAW