Peek Calendar für iOS: Simple und minima­lis­tische Kalender-App

Am 30.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:44 Minuten

peek-calendar-ios

Wer für sein iPhone noch auf der Suche nach einer simplen und auch optisch sehr schlicht gehal­tenen Kalender-App ist, der sollte einmal einen Blick auf die App Peek Calendar werfen.

Was Kalender-Apps für iOS angeht, so dürfte vielen Nutzer sicherlich der iOS-eigene oder der Google’sche Kalender ausrei­chend sein, wer es etwas schicker und funktio­naler mag wird Fanta­s­tical oder Calendars 5 von Readdle nutzen. Wie es aber immer so ist gibt es aber auch abseits dieser Kalender noch ein paar weitere Vertreter dieser Gattung. Und mit dem Peek Calendar gibt es aktuell eine Kalender-App, die vor allem durch eine sehr simple Funktio­na­lität und eine farben­frohe Oberfläche punkten möchte – quasi ein wenig das, was Clear unter den To-Do-Apps darstellt. 

Die Haupt­o­ber­fläche ist in unter­schied­liche Bereiche einge­teilt: Oben gibt es Termine des aktuellen Tages, eine Etage tiefer findet ihr den folgenden Tag und wiederum darunter findet ihr die Monats­an­sichten vor. In letzterer signa­li­sieren euch kleine Balken, wie viele Termine ihr an dem Tag anstehen habt – je größer der Balken, umso mehr Eintra­gungen. Per Tap auf einen Tag öffnet sich ein schickes Falt-Menü, in dem ihr letztlich alle hinter­legten Termine übersichtlich aufge­reiht bekommt. Neue Termine lassen sich per Longpress auf den gewünschten Tag hinzu­fügen, zur Bearbeiten reicht es aus, einfach nochmals auf einen Termin zu drücken. 

In der Einga­be­maske könnt ihr natürlich wie gewohnt eine Bezeichnung, die Start- und Enduhrzeit, Wieder­ho­lungen und Erinne­rungen, einen Ort und den gewünschten Kalender hinter­legen – wer häufiger Termine im Ausland wahrnimmt, der kann auch die Zeitzone entspre­chend anpassen. Was ganz cool gemacht ist: Haltet ihr die Hand über das Gerät und deckt somit den Hellig­keits­sensor etwas ab, wird es die aktuelle Uhrzeit präsen­tiert. Ob es nun derart nützlich lasse ich mal dahin­ge­stellt, die Idee an sich finde ich aber ganz nett.

Peek Calendar kann durchaus eine brauchbare Alter­native zu den einge­ses­senen typischen Kalender-Apps darstellen, vor allem die in Sachen Einfachheit kann die App definitiv punkten. Wer mit der Farbauswahl nicht gänzlich zufrieden ist, der findet innerhalb der App aber auch weitere Themes vor, von denen ein paar aller­dings erst per In-App-Kauf freige­schaltet werden müssen. Peek Calendar für 2,99 Euro im App Store angeschlagen – sicherlich nichts, was zu schmerzhaft sein dürfte, wenn man einen simplen Kalender für sein iPhone sucht und sich bereits mit Clear angefreundet hat. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche