Bildbearbeitung auf dem Mac: Pixelmator Pro 3.3 erhält Tool zur Entfernung von Farben aus Fotos und Videos und mehr

Marcel Am 28.02.2023 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:50 Minuten

Die Bild- und Videobearbeitung Pixelmator Pro für macOS hat mit der Version 3.3 “Mosaic” eine leistungsstarke Farbentfernung, Klarheits- und Texturanpassungen zur intelligenten Verbesserung sowie neue Konturstile erhalten.

In schöner Regelmäßigkeit erhält Pixelmator Pro für den Mac Updates, die zwar in Sachen Länge des Changelog überschaubar sind, sich aber auf bestimmte Teilbereiche der Bearbeitung fokussieren. Die jüngste Version 3.3 mit dem Beinamen “Mosaic” konzentriert sich ebenfalls auf eine Hand voll Neuerungen, die aber sicherlich einiges an Anklang finden wird. Zunächst einmal den “mechanischen” Teil des Updates, denn Pixelmator Pro 3.3 bietet ein neues Dateiformat namens Sidecar: eine spezielle Art von Pixelmator Pro-Dokument, das an das Originalbild angehängt ist und alle Bearbeitungen an beliebiger Stelle speichert. In diesem bleiben alle nicht-destruktiven Bearbeitungen und Ebenen erhalten, aber im Gegensatz zu regulären Pixelmator Pro-Dokumenten sehen Bilder mit Sidecar-Bearbeitungen aus und verhalten sich wie reguläre Bilder. Sprich sie können ohne vorherigen Export einfach geteilt oder in anderen Apps geöffnet werden.

In Sachen Werkzeugen stellt die neue Funktion “Farbe entfernen” das Highlight des Updates dar, laut Entwicklern eines der “leistungsstärksten Ergänzungen zu den Farbanpassungswerkzeugen in Pixelmator Pro”. Mithilfe der neuen Funktion lassen Volltonfarben oder ganze Farbbereiche in Bildern und Videos mit nur wenigen Klicks entfernen: Das Tool auswählen, die unerwünschte Farbe mit der Pipette selektieren und schon wird diese aus dem Bild oder Video entfernt. Das Feature soll jegliche Komprimierungsartefakte “intelligent” umgehen, was zu weichen und hochwertigen Übergängen zwischen transparenten und undurchsichtigen Bereichen führen soll. Funktioniert je nach Bild natürlich mal mehr, mal weniger gut; für eine automatische Entfernung aber überraschend gut. Möchte man dennoch händisch justieren, kann mittels drei Schieberegler für Farbbereich, Leuchtdichtebereich und Intensität genauer definieren, wie viel von der ausgewählten Farbe entfernt werden soll.

Daneben gibt es neue texturabhängige Farbanpassungen, die zuletzt mit Pixelmator Photo 2.2 für iOS eingeführt wurden. Per Klarheits- und Texturanpassungen lassen sich feine Details in Bildern auf subtile, aber wirkungsvolle Weise verbessern. Beispielsweise kann die Textur erhöht werden, um Details in Bildern schärfer und fokussierter aussehen zu lassen, wohingegen Bilder durch die Erhöhung der Klarheit klarer und schärfer werden. Die Anpassungen lassen sich nicht nur über über ein ganzes Foto anwenden, sondern auch selektiv in den Schatten, Mitteltönen oder Glanzlichtern eines Bildes. Eine weitere Verbesserung hat das Tool zur Anpassungen von Schatten und Glanzlichtern erhalten, die nun präziser arbeiten und dass in der neuen Werkzeuggruppe “Grundlegende Anpassungen” zu finden ist. Und zu guter Letzt bringt die Version 3.3 auch eine Vielzahl an neuen Konturstilen sowie mehr Optionen für Anpassung von Konturen mit.

‎Pixelmator Pro
‎Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 59,99 €

Quelle Pixelmator

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 1200 (Zwei Funkeinheiten: 5 GHz (bis zu 866 MBit/s), 2,4 GHz (bis zu 400 MBit/s), 1x Gigabit-LAN, deutschsprachige Version)
  • Neu ab 79,90 €
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.