Ramme: Instagram-App für Windows, macOS und Linux auf Electron-Basis

Lesezeit etwa 0:58 Minuten
ramme-instagram-x

Instagram und Third-Party-Apps. Beides passt nicht mehr wirklich zusammen, spätestens seitdem man die offizielle API für Entwickler geschlossen hat, sodass fast alle Apps von Dritt­ent­wicklern ihren Dienst einge­stellt haben. Besonders Schade ist der Wegfall der API eben aus dem Grunde, dass man seitens Instagram weder eine iPad-App, noch eine anständige App für Desktop-Systeme bereit­stellt – auch hier gibt es sicherlich zahlreiche Nutzer, die auch am Rechner ihren Instagram-Feed im Blick behalten möchten. Mac-Nutzer haben Glück, denn zum Beispiel Flume läuft bisher weiterhin, ansonsten sieht es aber eher Mau aus. Mit Ramme gibt es aber eine weitere Notlösung, die quell­offen für Windows, macOS und Linux zu haben ist. 

Ramme basiert auf dem Electron-Framework und ist letztlich nichts anderes als ein Web-Wrapper, der aber meiner Meinung nach sehr gut an das jeweilige System angepasst ist – könnte fast schon eine native App darstellen. Ihr könnt euren Instagram-Feed verfolgen, Kommentare absenden, Bilder liken. Das Hochladen neuer Bilder soll laut Roadmap wie auch Shortcuts erst mit der folgenden Version 2.0 folgen, mit Version 3.0 sollen dann die Stories und ein Dark Mode integriert werden. Ebenfalls wünschenswert wäre eine tiefere Integration in die Systeme, u.a. mit Benach­rich­ti­gungen oder Tray-/Menübar-Icons. Trotz dieser Kleinig­keiten macht Ramme bereits jetzt einen sehr guten Eindruck, kann man sich einmal anschauen. 

Ramme via GitHub herun­ter­laden

ramme-instagram

via Product Hunt