Slow Camera für Windows Phone 8.1: Videos in Zeitlupe aufnehmen

Am 11.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:32 Minuten

slow-camera-windows-phone-3

Mit Slow Camera gibt es eine kostenlose App für Windows Phone 8.1, mit der sich Videos mit Zeitlupen-Effekten aufnehmen und nachträglich bearbeiten lassen.

Die Oberfläche der App ist relativ selbst­er­klärend, denn wirklich viele Funktionen oder Möglich­keiten besitzt Slow Camera nicht. So habt ihr nach dem Start der App zwei unter­schied­liche Optionen zur Auswahl. Möglichkeit A: Ihr könnt neue Videos aufzeichnen. Hierzu gibt euch die App eine eigene Kamera-UI an die Hand, per Kamera-Button lässt sich die Aufnahme wie gewohnt gestartet. Nun könnt ihr während der Aufnahme den Slow-Motion-Button gedrückt halten und so bestimmte Sequenzen in einem Zeitlupen-Modus aufnehmen – über den oberen linken Button könnt ihr zwischen unter­schied­lichen Geschwin­dig­keiten (2x, 4x, 6x und 8x – natürlich alles Verlang­samung) wechseln, der untere Button deakti­viert die Sound-Aufnahme. 

slow-camera-windows-phone-1Habt ihr euer Video fertig aufge­nommen, könnt ihr die Aufnahme per wieder­holtem Tap auf den Kamera-Button beenden und werdet daraufhin zum Editor weiter­ge­leitet. In diesem könnt ihr das Video noch ein wenig beschneiden, was auf einfache Weise möglich ist – leider ist kein nachträg­liches Bearbeiten der Slow-Motion-Sequenzen möglich. Die fertigen Videos lassen sich dann innerhalb der App speichern oder aber über das WP-eigene Sharing-Menü teilen. Neben dieser Möglichkeit A gibt es aber auch noch die Möglichkeit B, die letztlich genauso funktio­niert, bei der ihr aber bereits aufge­nommene Video von eurem Gerät auswählen könnt – woraufhin sich das bekannte Aufnahme-Fenster öffnet und ihr nun wie während einer neuen Aufnahme ebenfalls Zeitlupen-Sequenzen einbauen könnt. 

Die App an sich funktio­niert ohne große Probleme und läuft recht rund, hat aller­dings ein großes Problem: Zwar lassen sich die Videos an bestimmten Stellen verlang­samen, da die Videos aber nicht mit einer erhöhten Frame-Rate aufge­nommen werden, ist die Wiedergabe gerade bei den langsa­meren Wieder­gaben nicht mehr ganz zu flüssig, wie es zum Beispiel beim iPhone der Fall ist. Liegt aller­dings nicht an der App, sondern an der Hardware bezie­hungs­weise am System und ein Problem, dass auch Slowly bereits hatte. Trotz allem: Slow Camera ist eben kostenlos zu haben, auspro­bieren schadet sicherlich nicht. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

via AppSpezis