Synology DiskStation: Die Audio Station einrichten, Musik direkt vom NAS streamen

Lesezeit etwa 2:53 Minuten
synology-audio-station-0

Zuletzt habe ich bereits einmal kurz aufgezeigt, wie wir unsere digitalen Videos – egal ob Filme, Serien oder Privatvideos – mit einer DiskStation über die Video Station zentral speichern, verwalten und streamen können, nun folgt das ganze in Form der Audio Station auch für unsere digitale Musik, denn auch hier können wir unsere Musik nicht nur verwalten und im Browser abspielen, sondern auch direkt auf etliche andere Empfänger streamen.

synology-photo-audio-1

Im ersten Schritt müssen wir die Audio Station erst einmal installieren, wozu wir über das Hauptmenü das Paket-Zentrum öffnen und dort im Menü den Punkt „Multimedia“ aufrufen. Hier können wir die Audio Station nun mit einem Klick auf „Installieren“ auf unsere DiskStation bringen – kann je nach Gerät ein paar Sekunden dauern, es lohnt sich aber nicht, sich einen Kaffee holen zu gehen.

synology-photo-audio-2

Ist die Audio Station dann installiert, können wir diese ebenfalls aus dem Hauptmenü heraus starten:

synology-audio-station-3

Bei der Audio Station lassen sich, im Gegensatz zur Video Station, die Ordner nicht frei angeben. Standardmäßig nutzt die DiskStation hier den Ordner „music“, welchen ihr im Root-Ordner eures NAS vorfindet – alternativ dazu lassen sich aber über die DS-Einstellungen unter „Medienindizierungsdienst“ auch weitere Audio-Ordner hinzufügen. Haben wir unsere gewünschte Musik in den entsprechenden Ordner kopiert oder verschoben, so wird diese von der Audio Station gescannt und in einem der Video Station ähnlichem Fenster angezeigt:

synology-audio-station-4

Die Spalten lassen sich hier natürlich frei platzieren, sowie ein- und ausblenden, ebenso lassen sich die angezeigten Musiktitel auch hier wieder nach „Kürzlich hinzugefügt“, dem Interpreten, einem Album, dem Genre und so weiter filtern:

synology-audio-station-5

Auch verschiedene Ansichten gibt es: Neben der obigen Listendarstellung gibt es auch eine Coveransicht und eine etwas größere Ansicht, welche die Wiedergabeliste darstellt – letztere gibt es dann auch nochmals in einer Listenansicht:

Songinfos lassen sich natürlich ebenfalls bearbeiten:

synology-audio-station-8

Neben der kompletten Songbibliothek lassen sich natürlich auch Playlists erstellen. Entweder die typischen Playlisten, in die ihr Songs per Hand stecken müsst oder auch smarte Wiedergabelisten, für die ihr eben Regeln angeben könnt. So könnt ihr zu jeder Titelinformation Filter anlegen (zum Beispiel „Jahr nicht älter als 1990“), die Songs werden automatisch anhand dieser Regeln erzeugt – kennt man ja inzwischen aus nahezu jedem Musik Player.

synology-audio-station-9

Wer einmal keinen Bock auf seine eigene Musik hat, der kann auch das Internet Radio nutzen. Hierbei gibt es entweder die Möglichkeit, einen SHOUTcast-Sender zu hören (gibt es ja nicht mehr lange), vordefinierte Radiosender auszuwählen („RadioIO“) oder auch einen benutzerdefinierten Sender über die URL anzulegen:

Solltet ihr eure Musik irgendwie von einem Medienserver abspielen, so könnt ihr auch auf diesen über den entsprechenden Punkt in der Seitenleiste zugreifen. Was aber definitiv nicht vergessen werden sollte: Ihr könnt eure Musik nicht nur von eurem Rechner abspielen, sondern die Audiosignale auch an einen oder mehreren AirPlay- oder DLNA-fähigen Empfänger schicken – dazu findet ihr oben einen entsprechenden Punkt vor:

synology-audio-station-11

Aber natürlich lassen sich die Songs nicht nur im Browser abspielen, sondern Synology hat für solche Zwecke auch Apps für alle wichtigen mobilen Betriebssysteme im Angebot. So findet der interessierte Nutzer entsprechende Apps für iOS, Android und seit kurzer Zeit auch für Windows Phone vor – eine tolle Sache. App starten, Film schauen – auch hier lassen sich die Videos natürlich auf einen AirPlay- oder DLNA-Empfänger streamen, ebenso lassen sich die Videos an andere Media Player auf dem Gerät (zum Beispiel VLC) weiterreichen.

DS audio
DS audio
Entwickler: Synology Inc.
Preis: Kostenlos
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
DS audio
DS audio
Entwickler: Synology Inc.
Preis: Kostenlos
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
  • DS audio Screenshot
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Eine tolle Sache, wer seine DiskStation auch noch über’s Internet erreichbar gemacht hat, könnte so sogar von unterwegs aus auf seine Musikbibliothek auf der DiskStation zugreifen – solltet ihr euch unbedingt einmal genauer anschauen, sofern ihr zu den stolzen Besitzern einer DS gehören solltet. Ebenso gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, dass – sofern ihr mehrere Benutzer auf eurer DiskStation eingerichtet habt – jeder Benutzer unterschiedliche Ordner nutzen kann, Playlisten aber geteilt werden können und so weiter und so fort…