Windows 10: Windows.old löschen und wieder für mehr Speicher­platz sorgen

Lesezeit etwa 2:14 Minuten
windows10-anniversary-update-speicherplatz-0

Wer das "Anniversary Update" von Windows 10 auf seinem Rechner installiert hat, der wird vielleicht festgestellt haben, dass sich der freie Speicherplatz nach dem Update je nach Festplattenkapazität drastisch verringert hat. Dies liegt daran, dass Windows (nicht nur bei dem letzten Update, sondern generell) bei einem Update diverse Daten der bisherigen Windows-Installation sichert - verpackt in den Ordner "windows.old".

Im Falle eines Fehlers während des Update-Vorgangs natürlich praktisch, kann Windows so zur vorherigen Version zurückspringen. Andererseits stopft diese Datensicherung aber auch locker mal um die 15 GB oder mehr an Speicherplatz ein und Windows löscht diese leider nach dem erfolgreichen Abschluss nicht automatisch. Im Falle von dicken Platten mit 1 TB Speicher sicherlich weniger ein Problem, wer aber nur ein kleineres Notebook mit 128 oder 256 GB SSD besitzt, der kann diese 15 GB vielleicht eher wahrnehmen.

windows-old

Trotzdem könnt ihr euch diesen unnütz belegten Speicherplatz wieder "zurückholen" und das sogar ganz ohne zusätzliche Anwendungen, sondern nur mit Bordmitteln. Das Zauberwort heißt "Datenträgerbereinigung", ein Tool, dass gefühlt seit Windows 95/98/ME dabei ist. Um dieses zu starten, öffnen wir zuerst einmal den Ausführen-Dialog (am schnellsten über den Shortcut WIN + R), geben dort cleanmgr ein und bestätigen das ganze. Klappt natürlich auch über die Eingabe "Datenträgerbereinigung" ins neue Startmenü von Windows 10, ich finde den Weg über WIN+R aber schneller. Viele Wege führen nach Rom...

windows10-anniversary-update-speicherplatz-1

Windows scannt nun kurz eure Festplatte und je nachdem, ob ihr eine oder mehrere Festplatten beziehungsweise Partitionen nutzt, kann dies ein paar Sekunden dauern - auch kann es sein, dass Windows euch noch bittet die gewünschte Partition auszuwählen, hier immer die Systemfestplatte aka "C:" auswählen. Ist der erste Scan dann abgeschlossen, könnt ihr einmal schauen, ob es hier in der Liste vielleicht schon etwas gibt, was sich lohnt zu löschen - ist aber erfahrungsgemäß eher langweilig und nur im Bereich von ein paar Megabyte angesiedelt. Hauptaugenmerk liegt allerdings auf den Button "Systemdateien bereinigen".

windows10-anniversary-update-speicherplatz-2

Auch nach einem Klick auf diesen Button scannt Windows einmal kurz die Festplatte und listet euch danach in einer ähnlichen Ansicht wieder mehrere Einträge auf. Hier zu finden: "Vorherige Windows-Installationen", "Temporäre Windows-Installationsdateien" und "Protokolldateien für Windows-Upgrades", die wir natürlich als erstes mit einem Häkchen markieren. Die restlichen Daten? Kann man entfernen, muss man aber nicht - kommen meist irgendwann wieder, aber für eine temporäre Platzschaffung eine schnelle Möglichkeit. Haben wir die gewünschten Dinge ausgewählt, können wir das Entfernen mittels Klick auf "OK" starten - unter Umständen fragt Windows nochmals, ob ihr euch wirklich sicher seid.

windows10-anniversary-update-speicherplatz-3

Der Löschvorgang kann je nach Größe der Dateien und Geschwindigkeit eures Rechners ein paar Minuten dauern, also nicht verzagen, sollte es einmal nicht sofort weitergehen. Im Anschluss daran sollte der "windows.old"-Ordner verschwunden sein und ihr wieder über mehr verfügbaren Speicherplatz verfügen. Kleine Bemerkungen zum Schluss: Ist natürlich immer nur eine temporäre Sache, beim nächsten (größeren) Update liegen wieder Datensicherungen auf der Platte. Sollte euch der Speicherplatz wirklich spürbar fehlen, wäre vielleicht ein Wechsel auf eine größere Platte keine allzu schlechte Idee.

Bildquelle Shutterstock via WinAero