Externer Monitor am Mac: Open Source-Tool regelt die Helligkeit per Tastendruck

Marcel Am 14.10.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:36 Minuten

Wer einen iMac oder ein MacBook nutzt, der kennt die komfortable Möglichkeit, die Bildschirmhelligkeit mit einem kurzen Druck auf die jeweilige Funktionstaste auf der Apple-Tastatur hoch oder herunter regeln zu können. Nutzt man allerdings ein externes Display von Dell, LG, Samsung und Co. ist dieser Komfort nicht gegeben. In einem solchen Fall muss man selbst Hand anlegen und die Helligkeit direkt am Monitor justieren. Nicht kompliziert, aber nervig, wenn man die Helligkeit tagsüber und abends unterschiedlich justiert haben möchte. Nun gibt es bereits einige Tools, die dies einfacher gestalten. Leider unterstützt keine Anwendung alle Displays, werden teils nicht mehr weiterentwickelt oder sind nicht so easy, als das ein kurzer Tastendruck ausreicht. Diese Punkte waren für Entwickler František Nesveda Anlass genug, um ein eigenes Tool zu entwickeln: ExternalDisplayBrightness.

Das Open Source-Tool erlaubt euch die Steuerung der Helligkeit von externen Displays über Tastenkombinationen. Von Haus aus sind F14 und F15 für diese Zwecke vorgesehen, ihr könnt aber eigentlich beliebige F-Tasten fürs Erhöhen und Verringern der Helligkeit festlegen. Zusätzlich dazu könnt ihr bei gleichzeitigem Drücken von Option + Shift noch kleinere Schritte regeln. Nur daran denken: Damit macOS die Funktion der F-Tasten nutzt, müsst ihr die fn-Taste auf eurer Tastatur gedrückt halten. Außerdem ist es möglich, die Helligkeit aller angeschlossenen Displays in einem zu verändern, wahlweise auch mit zusätzlichem Druck auf die CMD-Taste. Das Tool läuft im Hintergrund, besitzt also kein Icon in der Menüleiste und fällt somit gar nicht weiter auf.

ExternalDisplayBrightness macht sich den DDC/CI-Standard zunutze, die einen Datenaustausch über das VGA-, DVI- und HDMI-Kabel ermöglicht. Die meisten Monitore besitzen diese Schnittstelle, die gegebenenfalls erst in den Monitoreinstellungen aktiviert werden muss (bei Dell versteckt sich die Option unter „Weiteres“, war aber zumindest bei meinem Display bereits von Haus aus aktiviert). Wiederum andere Monitore haben sie nicht sauber implementiert bekommen oder müssen gänzlich ohne auskommen – in diesem Falle hilft euch auch das kostenlose Tool nicht weiter. Eine Google-Suche dürfte die Frage nach der Unterstützung aber beantworten können oder aber ihr testet es einfach mal ganz stumpf aus, notfalls kann man Anwendungen ja auch immer wieder von der Festplatte löschen.

Projektseite von ExternalDisplayBrightness

Quellcode GitHub via AddictiveTips

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 189,90
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.