iOS 10: Bilder über die Foto.app mit Annota­tionen versehen

Lesezeit etwa 1:15 Minuten
ios10annotationeninderfotoapp

Apple hat seiner neusten iOS-Iteration neben vielen großen Neuerungen auch etliche kleinere Änderungen spendiert die vielleicht nicht auf den ersten Blick zu finden sind. Zum Beispiel die native Lupen-Funktion in den Bedie­nungs­hilfen oder auch die Möglichkeit, Bilder und Fotos direkt aus der iOS-eigenen Foto.app mit Annota­tionen zu versehen. Kann ja immer mal ganz praktisch sein, wenn man mittels Screen­shots Freunden und Verwandten eine kleine Hilfe­stellung geben und bestimmte Dinge hervor­heben möchte – ich persönlich habe hierzu immer auf die App Annotate gesetzt. 

ios-10-bilder-ueber-die-foto-app-mit-annotationen-versehen-3Mit iOS 10 ist das ganze nun aber auch nativ möglich. Dazu öffnet ihr wie gewohnt ein Bild über die Foto.app und wechselt über das Regler-Icon in der unteren Leiste in den Bearbei­tungs­modus. Über den Button mit den drei Punkten könnt ihr euch weitere Dienste einblenden lassen, neben den App-Integration von Dritt­ent­wicklern eben auch die neue Option „Markup„. Zur Verfügung steht euch hier ein Pinsel und Textwerkzeug (inklusive verschie­denen Farben) und ein kleines Zoom-Tool, dessen Größe und Zoomlevel ihr per Drag’n’Drop verändern könnt – wie auch die Größe des Textes. Habt ihr euer Bild fertig bearbeitet, könnt ihr die Bearbeitung verlassen und habt dann das bearbeitete Bild in der Camera Roll. 

Das hauseigene Annota­tions-Feature ist zwar bezüglich der Werkzeug­auswahl bei Weitem nicht so breit aufge­stellt wie zum Beispiel das erwähnte Annotate oder PointOut (wobei mir eigentlich nur Pfeile und Verei­telung fehlen würden), der Vorteil ist aber eben, dass man bei Bedarf ganz schnell zum Origi­nalbild zurück­kehren kann. Außerdem kann man so auf eine weitere, zusätz­liche App-Instal­lation verzichten – für Nutzer, denen die rudimen­tären Werkzeuge ausreichen oder die nur selten eine derartige Funktion benötigen definitiv eine gute Alter­native.