Unter Windows 8 in den Desktop booten und Metro-Features deaktivieren: RetroUI

Marcel Am 07.09.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:36 Minuten

Das Thema „Direkt in den Desktop booten“ scheint derzeit die Nutzer anzuregen – anders kann ich es mir nicht erklären, wieso so viele Tools aus den Boden schießen, die genau das bewerkstelligen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Probiert es aus, arbeitet damit. Während ich dem Homescreen anfangs so gar nichts abgewinnen konnte, komme ich inzwischen sehr gut damit klar.

Wer aber unbedingt den Homescreen loswerden möchte: Mit RetroUI gibt es nun also ein weiteres Tool, dass neben dem „Desktopboot“ auch den Homescreen nach dem Entsperren übergeht und auch sämtliche andere Metro-Features (Charmbar, Switcher und Co.) deaktiviert. Der Nachteil: Nach sieben Tagen kostet das Tool runde 5 US-Dollar. Ich habe nichts dagegen, für gute Tools zu bezahlen. Aber für RetroUI?

Sorry – aber es gibt genug kostenlose Alternativen, sodass ich die 5$ hier nicht rechtfertigen kann. Welche? Start8, 4Desktop.exe oder auch Skip Metro Suite.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface 3 7G7-00004 Tablet-pc, 32 GB, 27,4 cm (10,8 inch), Windows 8.1 Pro vorinstallierte Sprachen sind: Spanisch,Portugiesisch,Italienisch
  • Neu ab EUR 339,95, gebraucht schon ab EUR 308,90
  • Auf Amazon kaufen*