Opera für Android: Werbe­blocker zieht in die Beta ein

Am 25.05.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:52 Minuten

opera-nexus

Kurz notiert: Gerade unter Android ist es ein leichtes, den Standard-Browser zu wechseln, sodass sich auf der Plattform sicherlich mehr Opera-Nutzer finden, als zum Beispiel unter iOS. Wer sich zu jener Nutzer-Gruppe zählt, der kann sich nun unter Umständen freuen, denn wie man seitens Opera angekündigt hat, hat man den zuletzt in die Desktop-Version und Opera Mini für Android integrierten und als eigene iOS-VPN-App veröf­fent­lichten Werbe­blocker auch in die Android-Version 37 des Opera Browsers integriert. Vorerst zwar nur in der aktuellen Beta vorhanden, dürfte es so aber nur eine Frage der Zeit sein, bis dieser seinen Weg in die finale Version findet. 

Aktiviert werden kann der Adblocker in den „Datenverkehr-Einsparungen“-Einstellungen, im Gegensatz zur Desktop-Imple­men­tierung funktio­niert die Sache mobil aber nur dann, wenn ihr auch die Daten­kom­pression aktiviert habt. Des Weiteren hat man auch einen neuen Punkt „Site Settings“ hinzu­gefügt, über den ihr Berech­ti­gungen (Freigaben auf die Standort-Dienste, Benach­rich­tigung, die Kamera und das Mikrofon) für einzelne Seiten wider­rufen könnt. Beide Punkte sind zwar momentan noch nicht einge­deutscht, dies dürfte aber wie auch der Release in der finalen Ausgabe nur eine Frage der Zeit sein. 

Browser Opera für Android Beta
Entwickler: Opera
Preis: Kostenlos

Quelle Opera