3 Jahre „Blog to go“, heißt: Es gibt Geschenke für euch

Marcel Am 26.02.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:33 Minuten

5045502202_1d867c8a41_b

Irgendwie habe ich den passenden Zeitpunkt verpasst, wohl auch, weil ich das Blog im Januar 2010 neu aufgelegt habe und ältere Artikel gelöscht habe; zum anderen aber auch, weil ich erst jetzt wieder einen reparierten Radiuskopf besitze ;). Der erste Artikel hier ist datiert vom 20. Januar 2010, inzwischen sind rund drei Jahre vergangen. Drei Jahre, in denen ich immer mehr in Bezug auf die Blogosphäre lernen konnte und gelernt habe. Es macht immer mehr Spaß – danke an all jene, welche hier regelmäßig reinschauen oder das Blog per Facebook, Twitter, Google+ und RSS-Feed verfolgen.

Ich habe mich nun mal als Bittsteller versucht und Kontakt zu dem ein oder anderen Hersteller aufgenommen – drei Jahre „Blog to go“, dass muss natürlich gefeiert werden. Und ich muss ehrlich sagen: Ich hätte nicht damit gerechnet, dass solche positiven Antworten zurückkamen – danke an alle Hersteller, Firmen und Kontaktpersonen für die Geschenke. Auch ein danke an die Jungs von Hermes, welche mir ein paar Versandgutscheine haben zukommen lassen – super, auch an euch ein dickes Dankeschön.

geburtstagsgewinnspiel

Was ihr dort seht, könnt ihr in den nächsten sieben Tagen gewinnen – jeden Tag gibt es ein kleines Geschenk, sodass möglichst viele Leute mitmachen und gewinnen können. Die einzelnen Verlosungen werde ich über Rafflecopter abwickeln – das erspart mir einiges an Arbeit. Wie ihr mitmachen könnt – ein kleiner Hinweis: Blog, Facebook, Twitter, Kommentar – das sind jene Punkte, für die es Lose gibt. Aber dazu ab morgen mehr.

Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ein dickes Danke an alle Leser, Follower und Co – ihr seid jene, die das Blog laufen lassen, daher nochmals eine dickes, dickes Dankeschön. Ich hoffe, der ein oder andere kann mit den Dingen dann auch etwas anfangen…

Bildquelle: Birthday Cake @ Flickr

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 199,90
  • Auf Amazon kaufen*

4 Kommentare vorhanden

Herzlichen Glückwunsch! 3 Jahre? Verdammt, die Zeit vergeht viel zu schnell.

Wenn ich ehrlich bin würde ich gerne einmal Kritik äußern, das jedoch ist nur meine persönliche Meinung.

Ich lese deine Beiträge total gerne, vor allem deine Tutorials, deine Reviews, die „Spaß muss sein“-Abteilung, die Friday-Fun Geschichten, die Artikelserie Paperless-Office, ach es gibt so viel tolles hier Woche für Woche zu lesen, das möchte ich auch gar nicht weiter selektieren.

Was den Blog meiner Meinung nach ein wenig in den Schatten stellt sind die „Technews“ Beiträge. „Update für die App, das Spiel XY ist erschienen.“ Das liest man auf den klar deklarierten Newsseiten, das reicht, dein Blog ist doch kein Newsblog oder?

Erhälst du viel Resonanz auf diese Art Beiträge? So wie ich es seit Jahren mitverfolge nicht, warum beschränkst du dich nicht einfach auf die tollen interessanten Tipps, Tricks, Tutorials und Review-Beiträge (inkl. allen Beiträgen die in diese Richtung gehen).

So, genug gemeckert, auf dein Blog! *Prost*

Ich schreibe prinzipiell nur über Themen, die mich interessieren. Im speziellen Falle ist Streaming eben gut und gerne ein Thema, das schließt eben auch einen kleinen Artikel über ein Update der Spotify-App mit ein. Auch interessante neue Apps, wie zum Beispiel Photoshop Touch stelle ich gerne mal vor – ich vermeide es ja auch, App XY vorzustellen. Eine App ist gratis zu haben? Dann gibt es ebenfalls einen kurzen Hinweis von mir, sofern ich die App eben interessant finde und einen Nutzen darin sehe. Ich habe ja auch schon immer über interessante Software geschrieben, die ich nutze beziehungsweise genutzt habe, wieso also nicht auch über Apps… Dann gibt es eben auch Anwendungen und Apps, wie zum Beispiel Chrome, deren Entwicklung ich gerne verfolge und darüber eben auch schreibe.

Von daher würde ich sowas nicht unbedingt als „Technews“ betiteln, sondern eher als Hinweismeldung. Wenn mich eine App oder ein Gadget nicht interessiert, gibt’s auch keinen Artikel. Persönliche Interessen eben…

Tolle Sache, alles Gute Habe durch die Aktion dein Blog entdeckt und gleich zum Google Reader geaddet.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.