Dark Mode im Browser: Dark Reader nun auch für Safari verfügbar 🌚

Marcel Am 26.10.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:41 Minuten

Der neue Dark Mode von macOS ist hier in den letzten Wochen schon häufiger mal aufgegriffen worden, denn es gibt so einige Entwickler, die praktische Ergänzungen entwickelt haben. Während die meisten bekannteren Apps inzwischen an das neue dunkle Theme von Mojave angepasst sind, sieht es im Browser etwas anders aus: Dort kann die Benutzeroberfläche zwar dunkel gestaltet sein, wenn eine Webseite aber auf ein helles Design setzt, bringt das alles nicht sonderlich viel. Abhilfe schaffen hier Erweiterungen, die die Farben einer Webseite ersetzen und so auch die eigentlichen Inhalte eingeschwärzt betrachten zu können. Mein Favorit hierzu war bislang die Open Source-Erweiterung Dark Reader, die bis dato aber nur für Firefox und Chrome zu haben war. Seit einigen Tagen gibt es nun jedoch auch eine offizielle Portierung für den Apple’schen Safari Browser.

Dark Reader überzeugt bereits für Chrome und Firefox mit vielen zusätzlichen Optionen, im Safari muss man aber leider auf den ein oder anderen Regler verzichten. So gibt es nur Regler um die Helligkeit und den Kontrast manuell justieren zu können. Für Graustufen und den Sepia-Effekt gibt es keine Optionen, ebenso glänzt auch die Filterliste (die sich in Chrome und Firefox wahlweise als White- oder Blacklist nutzen lässt) nur durch Abwesenheit. Der neu implementierte Dynamic Mode sorgt im Gegensatz zum klassischen Filter-Mode, der Farben einfach nur stupide invertiert, für deutlich bessere Ergebnisse. Leider hat der Dynamic Mode im Safari aber noch ein paar Probleme auf der ein oder anderen Webseite; der Entwickler arbeitet jedoch bereits an einem Fix für diesen Bug, sodass sich dieser Punkt in Kürze auch erledigt haben sollte.

Demnach funktioniert die Erweiterung aber bereits sehr zufriedenstellend und liefert gute Ergebnisse. Aber: Mit 5,49 Euro ist die Erweiterung meiner Meinung nach etwas hoch gegriffen. Irgendwie ein typisches Apple-Problem, dass bei praktischen Anwendungen mit kleinem USP nicht ganz so krass auffällt, wie in diesem Falle wo die Erweiterung für Chrome und Firefox kostenlos ist. Wen es interessieren sollte: Der Entwickler hat auf Reddit erläutert, wie er zu seinem Preis kam – letztlich eine Mischung aus durchschnittlichen Unterstützer-Spenden und der Tatsache, dass Safari eben viel Arbeit einnimmt, ihn aber nur vergleichsweise wenig Nutzer nutzen. Mag alles stimmen – ich hätte irgendwas zwischen zwei und drei Euro aber stimmiger empfunden. Soll der Erweiterung aber keine Funktionalität absprechen.

Dark Reader for Safari
Dark Reader for Safari
Entwickler: Aliaksandr Shutau
Preis: 5,49 €
  • Dark Reader for Safari Screenshot
  • Dark Reader for Safari Screenshot
  • Dark Reader for Safari Screenshot
  • Dark Reader for Safari Screenshot

Quellcode GitHub via Reddit

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.