Mac: Velja bietet schnelle Browserauswahl für Links und automatische Regeln

Marcel Am 04.05.2022 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:40 Minuten

Mac-Entwickler Sindre Sorhus ist aktuell sehr fleissig. Aus seiner Feder stammen einige praktische Helferlein wie Shareful, Dato, Plash und Gifski oder auch die umfangreiche Erweiterung Actions für die Kurzbefehle. Zuletzt hat er Folder Peek an den Start gebracht, kurze Zeit später folgt nun mit Velja (altnordisch für „Wählen“) eine weitere App. Allen seinen Apps ist gemein, dass sie auf recht spezielle Bedürfnisse abzielen und auch Velja macht hier keine Ausnahme. Grob gesagt richtet sich Velja an jene Nutzer, die sich nicht fix auf einen Webbrowser festgelegt haben oder sich nicht festlegen können, sondern flexibel entscheiden möchten, mit welchem Browser ein bestimmter Link geöffnet werden oder auch direkt an die dazugehörige native Desktop-Anwendung weitergeleitet werden soll. Ja, eher nischig wie gesagt, aber in speziellen Fällen durchaus angebracht.

‎Velja
‎Velja
Entwickler: Sindre Sorhus
Preis: Kostenlos

Velja nistet sich nach dem Start zunächst in der Menüleiste eures Macs ein und muss für die Erledigung seiner Aufgabe als Standardbrowser in macOS hinterlegt werden – eine Aufforderung erhaltet ihr beim ersten Start. Über das Menü in der Menübar könnt ihr nun flott den Browser festlegen, in dem Links aus anderen Anwendungen heraus standardmäßig geöffnet werden sollen. In den Einstellungen könnt ihr darüber hinaus noch einen alternativen Browser festlegen: Haltet ihr anschließend die Optionstaste beim Klick auf einen Link gedrückt, wird jener Browser geöffnet. Ebenfalls möglich: Links von bestimmten Webseiten, wie beispielsweise Google Meet, Zoom, Microsoft Teams, Twitter, Apple Music und viele weitere lassen sich grundsätzlich in der jeweiligen Anwendung öffnen – ohne den Umweg über eine Weiterleitung aus dem Browser heraus, wie es oftmals der Fall ist.

Auch noch einfach zu Verstehen: In den Einstellungen könnt ihr festlegen, dass Tracking-Parameter aus Links oder auch das „mailto:“ bei Mail-Adressen entfernt werden. Komplexer wird es bei den automatischen Regeln, mit denen ihr die Linkj-Browser-Zuordnung noch feiner justieren könnt. So könnten alle Links mit „apple.com“ in der URL im Safari und mit „google.com“ im Chrome Browser geöffnet werden – aber da seid ihr in der Entscheidung frei. Link-Muster können jedenfalls recht ausgiebig beschrieben werden, wahlweise auch als Regular Expression. Alles in allem also ein Tool, dass entweder simpel genutzt oder umfassender konfiguriert werden kann. Alternativen? Gibt es, da wären sicherlich Choosy, Browserosaurus, Browser Fairy 2 und Finicky zu nennen. Im Gegensatz zu Velja aber nicht kostenfrei nutzbar oder mit einem anderen Schwerpunkt ausgestattet.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 1200 (Zwei Funkeinheiten: 5 GHz (bis zu 866 MBit/s), 2,4 GHz (bis zu 400 MBit/s), 1x Gigabit-LAN, deutschsprachige Version)
  • Neu ab 92,90 €
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.