appsdesjahres2014

Meine Apps des Jahres 2014 für iOS, Android und Windows Phone

Marcel Am 19.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 4:00 Minuten

Mit den Jahresrückblicken von Google, Apple und Co. dürften wir nun soweit durch sein, auch die Apps des Jahres wurden bereits von Google und Apple ausgewählt. Und so möchte ich wie auch im letzten Jahr an dieser Stelle einmal meine persönlichen Apps des Jahres 2014 vorstellen, jeweils fünf für mein Hauptsystem iOS und jeweils fünf für Android und Windows Phone. Dabei gilt eigentlich nur: Die Apps sollten aus diesem Jahr stammen, ebenso sollte ich diese App natürlich auch dauerhaft installiert haben und häufiger nutzen – sonst kann sie gar nicht so gut sein.

Ebenso habe ich größere Dienste wie zum Beispiel Wunderlist, PushBullet und Co. bewusst außen vor gelassen. Diese werden zwar häufig genutzt weil sie für meinen Workflow ungemein praktisch sind, dennoch haben es meiner Meinung nach andere Apps doch eher verdient. Ich hoffe, ich habe dabei nichts übersehen und wenn doch, dann haben es die genannten Apps dennoch verdient erwähnt zu werden.

Bevor ich mit meiner kleinen Auflistung beginne noch ein kleiner Aufruf: Wem die Idee gefällt und vielleicht ebenfalls seine Apps des Jahres auflisten möchte, der kann dies gerne machen. Ich würde mich freuen, vielleicht die ein oder andere App neu entdecken zu können, denn ab und an bekommt man auch nicht jede neu veröffentlichte App mit. Ach und nur am Rande: Die Reihenfolge der App hat nichts mit einer Rangfolge zu tun, diese war dem Zufall überlassen.

Meine Apps des Jahres für iOS

Bei iOS war es in diesem Jahr ein wenig kurios: Zwar gab es einige große und sehr gute Updates bestehender Apps und auch zahlreiche interessante neue Apps – wirklich viele von diesen konnten sich allerdings nicht auf Dauer auf meinem Gerät halten. Da ich das iPhone wohl am ehesten als „Daily Driver“ nutze, handelt es sich dabei größtenteils um Produktivapps für den Alltag.

Mit der Scanbot-App der ehemaligen Doo-Macher konnte ich meinen Doxie Go in den Ruhezustand schicken, Dokumente werden bei mir nur noch mittels Smartphone-Kamera eingescannt und verarbeitet. Mit Clips gibt es den „ultimaten“ Manager für die Zwischenablage zum produktiveren Arbeiten, Allryder stellt die für mich beste App für öffentliche Verkehrsmittel dar – übrigens wie auch Scanbot nicht nur auf dem iPhone, sondern auch unter Android.

Wer ein iPad besitzt, der sollte durchaus einmal einen Blick auf Pixelmator werfen: Bildbearbeitungs-Port vom Mac, mit dem man auch auf dem Tablet das erste Mal so richtig produktiv Bilder bearbeiten kann – selten eine ähnlich gelungene App dazu gefunden, auch die Photoshop-Touch-App kommt hierbei nicht gegen Pixelmator an. Und zu guter Letzt auch eine alternative Tastatur für iOS: Type Nine. Eine klassische T9-Tastatur für iOS die mir richtig gut gefallen hat und die ich durchaus nutzen würde – leider werden wohl noch einige Wochen vergehen, bis diese auch die deutsche Sprache beherrscht.

Scanbot - Scanner App & Fax
Scanbot - Scanner App & Fax
Entwickler: doo GmbH
Preis: Kostenlos+
Pixelmator
Pixelmator
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 5,49 €

Meine Apps des Jahres für Android

Android hat mich in diesem Jahr so richtig überrascht, denn im Gegensatz zu iOS gab es hier richtig spannende und schicke Apps – in meinen Augen ein sehr starkes App-Jahr des grünen Droiden. Mit dem Link Bubble Browser konnte Chris Lacy eine sehr geile App zum Aufrufen von Links aus anderen Apps präsentieren, die das Weiterarbeiten in der App erlaubt und Links in einer Art „Chat Head“-Bubble öffnet und anzeigt – ohne die vorherige App dabei zu beenden.

Mit Morning Routine gibt es einen sehr gelungenen und durchdachten Wecker, welcher vor allem durch die Barcode-Scannerei punkten kann – definitiv ein Tipp für notorische Snoozer. Sleep Timer stellt eine sehr gute Schlaftimer-App für Hörspiel-Fans dar, mit Piktures gibt es die in meinen Augen beste Galerie-App für euren Androiden: Übersichtlich, funktional, schick.

Zu guter Letzt: AcDisplay. Vormals eine Art „Motorola-Klon“, hat sich die App völlig neu erfunden und aus der reinen Benachrichtigungs-App ist ein vollwertiger Lockscreen geworden. Habe ich bis dato immer genutzt, mit Android 5.0 benötige ich einen derartigen Umfang (leider) nicht mehr. Dennoch ein absoluter Tipp.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Morning Routine - Alarm Clock
Morning Routine - Alarm Clock
Entwickler: Agens AS
Preis: Kostenlos+
Sleep Timer (Musik aus)
Sleep Timer (Musik aus)
Entwickler: Carecon GmbH
Preis: Kostenlos+
Piktures - Fotos und Videos
Piktures - Fotos und Videos
Entwickler: DIUNE
Preis: Kostenlos+
AcDisplay
AcDisplay
Entwickler: Artem Chepurnoy
Preis: Kostenlos+

Meine Apps des Jahres für Windows Phone

Auch für Windows Phone gab es in diesem Jahr wieder einige interessante Apps, wobei viele der Apps wohl nur dadurch so viel Aufmerksamkeit erlangen konnten, weil noch immer zahlreiche Dienste offizielle Apps für die Plattform vermissen lassen. So konnte mich die YouTube-App Tubecast durch eine sehr übersichtliche Optik und der Integration von AirPlay- und Chromecast von sich überzeugen und MetroTube zumindest auf meinem Lumia 1020 in den Ruhestand schicken, während Mybox die Dropbox-App meiner Wahl ist – letztere kommt dem Look & Feel der offiziellen App für iOS und Android schon recht nah, dürfte sich aber auch in den kommenden Wochen verabschieden, wenn der Dienst seine offizielle App für Windows Phone präsentiert.

Mit dem Lumia Beamer lässt sich der Bildschirm eures Lumia schnell und einfach auf andere Internetfähige Geräte streamen und mit Adobe Photoshop Express gibt es eine sehr brauchbare App zur „Verbesserung“ von Fotos, Selfies und Co., hat mir von der bisherigen Auswahl noch am besten gefallen. In Sachen Musik-Player hätten es eigentlich zwei Apps – nämlich Find my Music Too und OneMusic – verdient gehabt in die Liste aufgenommen zu werden, da ich aber derzeit auf OneMusic setze, habe ich diese mit eingebunden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) gold
  • Neu ab EUR 449,90, gebraucht schon ab EUR 371,77
  • Auf Amazon kaufen*